Home
Mein Hobby ...
Bilder
Mediashow
Tipps & Rezepte
Tipps
Rezepte
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum


Honig ist süß und eignet sich deshalb bestens als Ersatz für Zucker. Probieren Sie es aus. Anstelle von 100 Gramm Zucker genügen jedoch bereits 75 Gramm Honig. Die Farbe der Speise wird jedoch dunkler sein als bei Verwendung von raffiniertem Zucker.


Obwohl allgemein bekannt ist, dass Honig bei Erkältungen helfen kann die Abwehr-kräfte zu stärken oder bei Hautverletzungen den Heilungsprozess fördert, darf Honig nicht als Medizin bezeichnet werden. Aber schon in der Zeit vor mehreren tausend Jahren wurde Honig als Heilmittel eingesetzt. Viele kennen aber auch in der heutigen Zeit noch das eine oder andere Hausmittel mit Honig.


Meine Frau schwört bei Erkältungskrankheiten und/oder Halsschmerzen bspw. auf Ingwertee mit Zitrone und Honig. Dazu kocht sie im Wasser eine frische geschnittene oder geraspelte Ingwerknolle (mit der Schale) mehrere Minuten auf. Danach gibt sie diesen Sud über den frischgepressten Saft einer halben Zitrone und anschließend ein bis zwei Teelöffel Honig dazu. Je länger sie den Ingwer kochen, umso stärker sein Geschmack.
Wegen der Schärfe des Ingwer ist der Tee nicht unbedingt für Kinder zu empfehlen.

Wer es bei Erkältungen nicht so scharf mag, der kann auch fertige Teesorten mit Honig versüßen. Aber Achtung! Den Honig nie zu früh in den Tee geben, sonst verlieren die Inhaltstoffe ihre entzündungshemmende Wirkung. Manchmal hilft es auch schon einen Teelöffel voll Honig langsam im Mund zergehen zu lassen.


Wer mit trockenen oder spröden Lippen zu kämpfen hat, der kann versuchen, diese am bestens abends mit ein wenig Honig zu bestreichen. Meist hilft dies, den Drang der ständigen Befeuchtung mit der Zunge zu reduzieren.


Produkte der Honigbiene (Apis mellifica) werden in der Naturheilkunde verwendet. So kann die entzündungshemmende Wirkung von Honig den Wundheilprozess unterstützen. Aber auch Propolis (eigentlich ein Baustoff bzw. Desinfektionsmittel im Bienenstock) können bei Erkältungen, Bronchitis aber auch bei Herpes eingesetzt werden. Die Pollen stärken das Immunsystem, entgiften und fördern die Durchblutung. Bienengift letztlich hilft als Salbe bei Gelenkschmerzen und Arthrose und kann die Wirkung einer Akupunktur verstärken. Für ausführliche Infos bitte auf der Link-Seite nachschauen. 


Zum Zeitpunkt des Schleuderns ist der Honig sehr flüssig. Abhängig vom Auf-bewahrungsort und der Honigsorte kristallisiert der Honig im Laufe der Zeit. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Würde er das nicht tun, kann davon ausgegangen werden, dass er zuvor zu stark erhitzt wurde und damit natürlich auch die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gegangen sind.
Sie können den Honig selbst wieder verflüssigen. Dazu am besten das Glas mit dem Honig in ein maximal körperwarmes Wasserbad stellen und einfach eine Weile warten bis der Honig wieder flüssig ist. Ein Erhitzen in der Mikrowelle ist nicht zu empfehlen auch wenn es sehr viel schneller ginge.
Lieben Sie den Honig gar nicht gerne flüssig? Im Kühlschrank aufbewahrt wird er im Laufe der Zeit wieder dickflüssiger.
 
Generell gilt: Honig im Glas gut verschließen und dunkel stellen, dann können Sie den Honig über mehrere Monate aufbewahren. Man kann ihn natürlich auch schneller aufbrauchen :-)


Nein, die Ärztekammer Baden-Württemberg empfiehlt, Kleinkindern unter 12 Monaten keinen Honig zu geben. Auch wenn es verlockend ist, geben Sie bitte weder Honig auf den Schnuller, noch in den Tee oder in sonst einer Form an das Kind. Die Darmflora des Kindes ist noch nicht vollständig ausgebildet und ggf. vorhandene Bakterien könnten zu Lähmungen führen.


Anders als bei der Wespe, verliert die Biene den Stachel und stirbt nach dem Stich. Entfernen Sie den Stachel der Biene, der ggf. in der Regel in Haut zurückgeblieben ist. Wenn Sie nicht allergisch sind, hilft meist schon Kühlen und etwas Teebaumöl. Damit kann in der Regel die Schwellung gemindert werden, die nach wenigen Stunden auch abgeklungen sein sollte.

Übrigens sind die Imkerbienen Züchtungen und da wir Imker ja auch oft von mehreren Bienenvölkern umgeben sind, achtet man schon aus eigenem Interesse bei der Zucht  darauf, dass Bienen nicht aggressiv sind, d.h. selten bis gar nicht stechen.
Aus meinen Beobachtungen heraus kann ich sagen, dass man bei schwül-warmen Wetter nicht unbedingt längere Zeit in der Nähe einer Flugöffnung stehen bleiben sollte .... Trotzdem trage ich nie diesen Imkeranzug mit Schleier, den Sie so vielleicht schon mal gesehen haben. Im Laufe der Zeit habe ich ein Gespür entwickelt, ob ich mich nähern darf oder besser wegbleibe.
Und ein paar gezielte Stiche helfen wohl gegen Rheuma wie man an anderer Stelle schon wusste ...


Da die Imkerei früher wohl eine größere Bedeutung hatte, finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch ein paar wenige Paragrafen, die sich mit dem Bienenschwarm befassen. Aber Achtung! Zwischen Bienenschwarm und Bienenvolk bestehen Unterschiede, unter anderem eben juristischer Art. Als Bienenschwarm gilt ein Bienenvolk, wenn es seinen Stock verlassen hat. 
Trotzdem scheint es ein Bereich zu sein, der nicht gerade häufig vor Gericht aus-getragen werden muss. Prinzipiell gilt: Wenn Sie es schaffen, einen Bienenschwarm einzufangen und in einen Stock zu verfrachten, gehört das Volk Ihnen! Sie dürfen bei der Verfolgung des Schwarms sogar fremde Grundstücke betreten!

Falls Sie es sich nicht selbst zutrauen, rufen Sie doch einfach den nächstgelegenen Imker an. Wenn er nicht selbst vorbeikommt, weiß er wenigstens um Rat.

Es ist im Übrigen nicht unüblich, dass Bienenvölker schwärmen. Wir Imker sorgen uns im Grunde um die Bienenvölker in ihren Stöcken, um genau das zu vermeiden. Trotz-dem kommt es immer wieder vor und die Bienen bilden am nächsten Baum eine Traube, ziehen in einen unbenutzten Rollladenkasten oder kürzlich erst habe ich gesehen, wie sie eine Maueröffnung an einer Burg gemäß dem Motto "my home is my castle" ein-genommen haben.


Und noch ein Tipp: Bevor Sie sich auf die Verfolgung machen, stellen Sie sicher, dass es sich um Bienen und nicht um Wespen handelt. Bei Wespen versuchen Sie es nämlich am besten nicht selbst!

Im Landkreis Rastatt bekommen Sie einen kompetenten Ansprechpartner seitens der Umwelt-Stiftung Rastatt. Folgen Sie dem vorgenannten Link, um die Kontaktdaten der Ansprechpartner für Wespen und Hornissen im Landkreis Rastatt einzusehen.
In anderen Regionen sind die Naturschutzbehörden Ansprechpartner oder können ggf. auch die Feuerwehren weiterhelfen, wenn unmittelbare Gefahren (also nicht nur Belästigung) von den Wespen oder Hornissen ausgehen.

Viele Wespenarten und die Hornisse stehen unter Naturschutz. Deshalb sollte zu-nächst die Verlagerung des Nestes und weniger die Vernichtung in Erwägung gezogen werden. Oft ist es möglich die Verlagerung im Herbst ohne größere Probleme durch-zuführen, da dann keine oder zumindest weniger Tiere vorhanden sind.