Home
Mein Hobby ...
Bilder
Mediashow
Tipps & Rezepte
Tipps
Rezepte
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum


Wenn ich ein Rezept - wie das untenstehende -  von Ihnen hier veröffentlichen darf, mailen Sie es mir doch bitte.

Die Angaben beziehen sich auf 4 Portionen, sofern nicht etwas anderes dabei steht.

Honiglachs

4 TL Honig
6 EL Olivenöl
4 EL Zitronensaft                             
2 EL Teriyaki-Sauce
4 Lachsfilets            
6 TL Ketjap Manis
schwarzer Pfeffer
Den Honig, das Öl, den Zitronensaft und die
Teriyaki-Sauce verrühren.
Den Lachs in der Marinade wenden und
mindestens 10 Minuten ziehen lassen.
Den Fisch auf einem Backblech im vor-
geheizten Ofen bei 220 Grad (keine Umluft)
für rd. 10 Minuten garen.
Den Fisch mit Pfeffer würzen und servieren.
Den Teller mit Ketjap Manis beträufeln.

Wintersalat

300 gr Feldsalat
2 Chicorée             
1-2 Granatäpfel       
4 EL Honig
1 unbehandelte Limette                   
1 TL Cayennepfeffer                  
4 Msp. Zimt
1 TL süßer Senf
6 EL Öl
Den geputzten und trockengeschleuderten
Feldsalat und den Chicorée mischen.
Etwas Limettenschale, ca. 6 EL Limettensaft,
den Honig, den Pfeffer mit dem Zimt, dem
süßen Senf und dem Öl vermischen.
Den angerichteten Salat mit den heraus-
gelösten Granatapfelkernen dekorieren und
mit dem Dressing übergießen.

Schlesisches Brot (Rezept für Brotbackautomat)

350 ml erwärmte Buttermilch
1 EL Essig
2 TL Honig
1 TL Salz
300 gr Weizenmehl 550
200 gr Weizenmehl 405
1 TL Trockenhefe

Die Zutaten in der oben angegebenen Reihenfolge in den Brotbackautomaten geben.

Einstellungen:
Programm: Standard
Bräunung: Mittel
Größe: Klein
Schlesisches Kartoffelbrot

Peters Kartoffelbrot

250 ml Wasser
500 gr Mehl 1050
2 TL Honig
1 TL Salz
1 Ei
25 gr Butter
120 gr zerdrückte gekochte Kartoffel
1 Pk Trockenhefe



Einstellungen:
Programm: Schnell
                                                     
Peters Kartoffelbrot

>nach oben

Honigkuchen mit Nüssen

250 gr Honig                                  200 gr Zucker
350 gr Mehl
3 Eier
100 gr Hasel- oder Walnüsse    
1 TL gemahlender Zimt
1 Msp gemahlener Kardamom 
1 Msp gemahlene Nelken       
½ Päckchen Backpulver



Quelle:
MBW
Breitscheidstr. 69
70176 Stuttgart          
Mehl mit dem Backpulver sieben. Nüsse grob hacken. Den Honig erwärmen, bis er flüssig ist. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren und mit allen Zutaten zu einem Teig vermische. Sofort zwei- bis dreifingerhoch in die gefettete Form (rechteckig, 2 Liter) geben. Bei mittlerer Hitze 45 bis 60 Minuten backen. Nach dem Abkühlen den Kuchen in große Stücke teilen und in Alufolie packen. In einer dicht schließenden Dose an einem kühlen Ort ist der Kuchen lange Zeit haltbar. Vor dem Servieren in dünne Scheiben schneiden.

Nach Wunsch kann man den Kuchen vor dem Backen mit gehackten kandierten Früchten oder halbierten Nüssen dekorieren.

Lebkuchen

 375 gr Honig                   
 500 gr Zucker          
 125 gr Nüsse 
1125 gr Mehl     
 125 gr Palmin
1 Päckchen Backpulver               
1 Msp. Hirschhornsalz
2 Eier
1 EL Kakao
1 TL Zimt
2 Päckchen Lebkuchengewürz
200 ml Rahm
4 cl Schwarzwälder Kirschwasser      

Für den Guss:           
Puderzucker
Wasser
Das Palmin erwärmen und das Salz in der Flüssigkeit auflösen.
Dann alle Zutaten auf einem Backbrett gut zusammenmischen und auf das eingefettete
Blech auswalzen, bei 185° Grad ca. 25 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen.

Einen Zuckerguss darüber streichen und in Rhombus- oder Rechteckform schneiden.






Dieses Rezept stammt von Karin.
Herzlichen Dank!

Honigwaffeln mit Vollkorn

200 gr Dinkelmehl       
2 Eier
25 gr Butter
250 ml Milch
½ Päckchen Backpulver                
3 EL Honig
1 EL Rum
80 gr Mandelstifte        
Die zerlassene Butter mit den anderen Zutaten
zu einem glatten Teig rühren und dann die Mandel-
stifte unterheben.

Das Waffeleisen vorheizen und leicht einfetten.
Ausreichend Teig einfüllen und goldbraun aus-
backen.

>nach oben

Tannenhonig-Parfait

250 gr Tannen- oder Waldhonig       
4 Eigelb
30 gr. Mandel- oder Nusslikör 
400 ml Sahne    






Das Eigelb mit dem Honig schaumig schlagen
und den Likör unterziehen. Die Sahne steif
schlagen und unter die Eimasse heben. Die
Creme in Förmchen füllen und für mindestens
8 Stunden einfrieren.

Dazu passen bspw. Vanillesauce und Früchte.

Na, das wäre doch ein schöner Nachtisch für
Weihnachten, oder ?